Lagerverkaufsmode.de

Winter Fashion Tips Mit 6 Modetipps für die kalten Tage gewappnet sein!

Heutzutage schlittern wir von einem Wetterextrem in das nächste. Übergangszeiten sind der Vergangenheit vorbehalten und was bleibt sind Sommer voller Hitzewellen, verregnete Herbste und milde Winter fernab von Schnee. Und immer wieder mal dramatische Stürme, Überflutungen und dergleichen dazwischen, die uns das Leben erschweren. Die globale Erwärmung macht uns allen zu schaffen und deshalb liegt es auf der Hand, dass sich neue, modische Fragen und Herausforderungen auftun, um für jegliche Wetterlagen gerüstet zu sein. Soweit das überhaupt machbar ist heutzutage.

Lagerverkaufsmode.de ist zur Stelle und unterstützt dich mit Tipps, die dir dabei behilflich sind, dich für kalte Tage adäquat einzukleiden. Denn wer es schlau macht, dem können selbst Stürme, Kälte oder Regenguss nicht viel ausmachen und es lohnt sich, in diverse Basics zu investieren, die den Umgang mit dem Wetter erheblich erleichtern.

Was den allerbesten Schutz verdient:

Ist es draußen eiskalt und stürmisch, gibt es Teile deines Körpers, die gesondert geschützt werden müssen. Insgesamt gilt die Regel, dass mit Stoff bedeckt werden soll, was Haut ist, demnach darfst du dich quasi einpacken von oben bis unten, damit du nicht auskühlst. Insbesondere Fokus des Weiteren auf den Kopf bitte! Ob du Haare hast oder nicht und jeder, der schon mal „Gehirnfrost“ erleben musste, weil ein Eis zu schnell gegessen wurde, weiß, dass es keine angenehme Sache ist, wird es obenherum zu kalt. Die Extremitäten, sprich Arme und Beine musst du verständlicherweise auch verpacken, denn Handschuhe und Socken haben durchaus ihren Sinn und zuletzt gilt es, den Hals zu schützen, damit deine Atemwege und deine Lunge in Form bleiben und du unbedarft an kalten Tagen draußen Spaß haben kannst. Wer das nicht macht, läuft Gefahr, alle möglichen wetterbedingten Krankheiten an Land zu ziehen, wobei die Bandbreite groß ist und von der simplen Erkältung über die unangenehme Blasenentzündung bis hin zu wirklich schlimmen Erkrankungen reicht.

Und wer sich oft und lange draußen aufhält, sei es aufgrund von Arbeit, Hund oder Abenteuer, für den ist geeignete Mode doppelt wichtig, was jedoch nicht automatisch bedeutet, dass es ausschließlich funktional sein muss. Klar, Fashion und Pragmatismus gehen nicht immer Hand in Hand und die Gesundheit geht vor, ungeachtet dessen, wie toll du aussehen willst. Doch schlussendlich gibt es viele Alternativen, wie du dich anständig anziehst bei frostiger Kälte und du trotzdem hot und modisch aussiehst. Lagerverkaufsmode.de zeigt dir welche, also brav aufpassen jetzt!

Strumpfwaren:

Strumpfwaren sind das A und O bei kälteren Temperaturen, ob für Frauen oder Männer gleichermaßen. Alles ist erlaubt und kann entweder unter der konventionellen Kleidung getragen werden oder ersichtlich nach außen. Der Markt hat sich diesbezüglich enorm weiterentwickelt in den letzten Jahren und Strumpfwaren sind nicht bloß dienlich und nützlich, sondern präsentieren sich gleichsam in modischer Hinsicht äußerst flexibel. Für Ladies gibt es keine Grenzen. Ob Socken, Strumpfhosen oder Overknees, die mittlerweile aus allen möglichen Materialien gefertigt werden. Weitestgehend frei von Synthetik wie aus Wolle gemacht oder Synthetik pur wie Thermowäsche beweist, hast du in der Gegenwart zahlreiche Optionen zur Verfügung und auch was die Looks betrifft, ist die Auswahl unlimitiert. Strumpfwaren haben nicht nur den Vorteil, dass sie warmhalten. Sie können genauso gut schmückend in Szene gesetzt werden und deinen Style maßgeblich definieren.

Wer es klassisch mag, greift zu den unauffälligen Strumpfwaren, die unifarben sind, egal ob dünne Varianten oder dicke für den Winter. Wer es aufregender bevorzugt, für den sind Modelle perfekt geeignet, die mit Applikationen versehen sind, die bunt daherkommen oder die sogar mit diversen Mustern aufwarten. Hinsichtlich lohnt es sich, die Trends zu beobachten und zu wissen, was gerade angesagt ist, denn dementsprechend designen die Modeketten ihre Strumpfwaren. Und geradewegs mit Pattern aller Art kannst du spielen, dem Outfit den letzten Schliff verpassen oder es von Grund auf neu gestalten. Zudem bieten Strumpfwaren die Chance, dass du selbst bei kühleren Temperaturen Röcke, kurze Pants und Kleider tragen darfst und diese nicht gleich nach dem Ende des Sommers rigoros in den Kleiderschrank verbannen musst, bis du sie nächstes Jahr erneut hervorkramen kannst. Es spricht darüber hinaus nichts dagegen, dass du mehrere Strumpfhosen bei klirrender Kälte übereinander anziehst, wenn es hart auf hart kommt oder sie mit Overknees oder Strümpfen kombinierst. Strumpfwaren sind jedenfalls ein günstiger und unkomplizierter Weg, wie du Abwechslung in deine persönliche Modewelt bringst und wie du deine Looks aufwertest und veränderst. Vom praktischen Nutzen ganz zu schweigen.

Socken sind für alle da und selbst hier gilt, dass Socken nicht ausschließlich die Füße warmhalten müssen, sondern dass sie gleichermaßen cool und modisch inszeniert werden können. Es gibt neben klassischen Ausführungen haufenweise moderne und verrückte in allen möglichen Längen und in sämtlichen Materialien, aus welchem Grund du und deine kreative Kombinationsgabe gefragt sind. Bei Männern gilt es als angesagt, dass bunte und zum restlichen Outfit passende Socken hervorblitzen. Farbenfrohe Socken an Frauen, die kombiniert werden mit Boots bis hin zu offenen Schuhen, was heute nebenbei bemerkt längst kein No-Go mehr ist, man denke nur mal an die Protagonistin von Ugly Betty, sind individuell und somit sind Socken, Kniestrümpfe und Overknees eine weitere Komponente, mit der du dich ausleben kannst. Socken können so viel mehr sein als das, was den Schuh vom nackten Fuß trennt und Modelle, die ausgefallen und abgefahren sind, kriegst du an jeder Ecke.

Mit Thermounterwäsche bestens eingepackt:

Funktionssunterwäsche ist das, was du brauchst, um warm durch die kalten Tage zu kommen. Thermowäsche ist ein technisches Meisterstück, aufwändig und funktional und daher sollte sie heutzutage in jeder gut sortierten Garderobe zu finden sein. Sie sorgt dafür, dass die Wärme am Körper bleibt, weshalb du mitunter schnell zu schwitzen anfängst, ist die Heizung an und dennoch. Dass es derartige Unterwäsche gibt, ist eine brauchbare Sache für Groß und Klein und alle Geschlechter und längst nicht mehr nur für den Skisport geeignet. Und für Frauen kommt hinzu, dass Thermowäsche oft stylish und modern ist und infolgedessen als gewöhnliche Strumpfware zweckentfremdet werden darf. Strumpfhosen mit Thermofunktion gibt es sogar schon bei den Lebensmittelketten wie Aldi oder Lidl gelegentlich, und das für kleines Geld.

Onion-Look:

Zwiebel-Look muss keinesfalls überladen, schlampig oder gar nach Flodders aussehen, im Gegenteil. Es ist eine spezielle Art sich zu kleiden, was gar nicht mal so leicht ist und du solltest hinsichtlich penibel auf Formen achten. Es geht darum zu layern, also mehrere Schichten übereinander zu tragen, was gesamt entweder komisch aussehen kann oder virtuos, gekonnt und ungemein fashionable, falls du es drauf hast. BH, Unterhemd, Longsleeve, dünner Pullover, löchriger Häkelpullover oder weites Top darüber, Cardigan dazu, die Jacke zum Schluss und so in etwa könnte das aussehen, wenngleich nicht alle Schichten sichtbar sind. Selbiges geht mit Strumpfwaren und Unterbekleidung, wie wir anhand dieses Textes bereits festgestellt haben, und das macht Onion aus. Wichtig ist dabei, dass du auf eine ausbalancierte Mischung von Farben achtest oder gar Mustern, wenn du Mustermix magst, wobei das noch vielfach schwieriger ist und außerdem sind die Shapes wichtig, denn das Ziel ist natürlich nicht, so rund auszusehen wie eine Zwiebel. Wer geschickt schichtet, kann einen einzigartigen Style kreieren, der individueller und einzigartiger nicht sein kann und damit bist du rundum wohlig und warm eingepackt.

Accessoires:

Selbst winterliche Accessoires können Fashion-Statements und praktisch zugleich sein. Mützen, Stirnbänder, Schals und Handschuhe sind allerdings nur ein kleiner Auszug dessen, was gemeint ist und bist du bereit, deinen modischen Horizont zu erweitern und ein wenig über den Tellerrand zu schauen, wirst du erkennen, dass es mehr gibt als das. Beispielweise Stulpen für Beine und Arme, Wärmepads, Einlegesohlen für Schuhe, Capes, Accessoires, die mit ein paar Handgriffen umfunktioniert werden, Muffs oder lose Krägen, die in der arabischen Welt verbreitet sind und die aus einem gewöhnlichen Oberteil im Handumdrehen einen Rollkragen-Pulli zaubern, der ein Teil ist, auf das du an kalten Tagen sowieso nicht verzichten darfst. Der Markt gibt stetig neue Produkte her, die innovativ sind und du solltest die Augen danach offen halten. Und auch was die Klassiker wie Hauben, Schals und so weiter betrifft, ist gewöhnlich von gestern und es gibt so viele Designs wie Schneeflocken im Schneesturm, die einen modischen Aspekt aufweisen, der weit über die Zweckdienlichkeit hinausgeht.

Qualität:

Sämtliche Regeln der Nachhaltigkeit und der Tierliebe, die für normale Mode gelten, gelten unter anderem für Wintermode. Und wenn du sicherstellen willst, dass alles mit rechten Dingen zugeht, musst du bewusst einkaufen, was zugegeben eine Mammutaufgabe sein kann in der intransparenten Modewelt. Wer jedoch behauptet, dass ausschließlich Daunen und Pelz warmhalten, der irrt sich gewaltig, lebt in der Vergangenheit und zeigt diesbezüglich nicht viel Mitleid mit Tieren, die nicht selten in bestialischer Manier mit dem Leben dafür bezahlen, dass die Kunden gut aussehen. Selbst mit der Angabe der artgerechten Haltung hast du letztendlich manchmal keine Garantie und es zahlt sich in der heutigen Zeit des Fortschritts aus, ebenso fortschrittlich zu sein, Herz zu zeigen und sich nach Alternativen umzusehen. Diese gibt es zuhauf, ob natürlich wie vegane Daunen, Füllungen aus Hanf oder sogar die gute, alte Baumwolle erfüllt ihren Zweck, wird sie ein bisschen aufgewertet. Gleichermaßen sind synthetische Füllungen wie Climashield, DuPont Sorona und mehr verbreitet, die in ähnlichem Ausmaß ihre Aufgabe zufriedenstellend erfüllen, stimmt die Qualität. Qualität ist tatsächlich das Stichwort und darauf solltest du achten, zumindest bei der Wahl der Basics wie der Jacke. Ist die Füllung nichts, taugt die Kleidung nicht für den Winter und du verwandelst dich höchstwahrscheinlich in einen Eiszapfen, falls du draußen durch Schnee oder Regen hüpfst und nicht ausreichend gekleidet bist. Die günstige Jacke von Kik oder Primark um die Ecke ist folgend in den meisten Fällen nicht für die Ewigkeit und schon gar nicht für Extremwetter gemacht, obgleich es Ausnahmen gibt und teuer bestimmt nicht gleich ordentlich ist. Demnach immer schön aufmerksam bleiben, denn spätestens beim Kauf, beim Anfassen und Ausprobieren solltest du selbst wissen, ob etwas den hohen Ansprüchen an Wintermode genügt oder nicht. Bei Jacken ist es besonders leicht, dies festzustellen.

XOXO, eure Silly!

zur Übersicht

MARKENMODE BIS -70% GÜNSTIGER KAUFEN

JETZT KOSTENLOS ANMELDEN!

Ich akzeptiere Datenschutz und Nutzungsbedingungen.

Danke!
Bitte bestätige noch das Double Optin E-Mail das wir dir gerade geschickt haben.